Bodenbeläge

Vor- und Nachteile der verschiedenen Bodenbeläge

Bodenbeläge sollen gut aussehen, aber auch die für den Raum notwendigen Eigenschaften haben und selbstverständlich auch zur Einrichtung passen. Doch für welche Art der Bodenbeläge soll man sich entscheiden? Die Auswahl, auch beim Fachmann für Bodenbeläge, beispielsweise in Kloten, Rümlang, Opfikon, Dübendorf oder Bassersdorf ist sehr gross. Bevor man sich für einen der vielen Bodenbeläge entscheidet, ist es ratsam sich über die Vorteile und Nachteile zu informieren. Beispielsweise ist nicht jeder Belag tauglich für den Nassbereich. Und auch bei einer Fussbodenheizung, sollte der Bodenbelag dafür geeignet sein.

Bodenbeläge in Form von Laminatboden

Der Laminatboden besteht aus einer hochverdichteten Holzfaser- oder Spanplatte und wird mit Dekorfilmen, meist aus Papier und Kunstharzen, beschichtet. Ob Holz-, Stein- oder Terrakotta-Design, die Auswahl an Laminatdekor ist vielfältig und beim Fachhandel in Kloten, Rümlang, Opfikon, Dübendorf oder Bassersdorf findet man für jeden Einrichtungsstil das richtige Laminat. Bodenbeläge in Form von Laminatboden sind widerstands- und strapazierfähig, sehr leicht zu reinigen und unkompliziert zu verlegen. Dieser Boden ist stoss- und rutschfest. Er ist auch für eine Fussbodenheizung geeignet. Der Laminatboden ist nur bedingt für den Nassbereich verwendbar. Er gibt auch Trittgeräusche wieder und zur Geräuschreduzierung ist unbedingt eine Trittschalldämmung unter dem Laminatboden erforderlich. Bodenbeläge aus Laminat kann man nicht abschleifen.

Bodenbeläge aus Vinyl

Bodenbeläge aus Vinyl sind sehr vielseitig einsetzbare Bodenbeläge. Ausserdem sind diese Bodenbeläge aus Vinyl feuchtigkeitsabweisend, lärm- und rutschhemmend. Bodenbeläge aus Vinyl eignen sich für das Bad und die Küche genauso gut wie für das Wohn- Schlaf- oder Kinderzimmer. Optisch wirken diese Bodenbeläge nahezu wie ein echter Parkettboden. Bodenbeläge aus Vinyl vom Fachbetrieb aus Kloten, Rümlang, Opfikon, Dübendorf oder Bassersdorf haben eine hohe Strapazierfähigkeit und eine schöne Optik. Diese Bodenbeläge sind einfach zu verlegen und die Anschaffungskosten sind gering. Das Material dieser Bodenbeläge aus Vinyl sind weicher als Parkett und schwere Gegenstände können den Belag beschädigen. Der Vinylboden ist sehr dünn und der Untergrund darf keine Unebenheiten aufweisen. Vinylböden zum Klicken sind nicht komplett wasserdicht.

Bodenbeläge aus Linoleum

Bodenbeläge aus Linoleum sind ökologische Bodenbeläge. Bodenbeläge aus Linoleum setzen sich aus nachwachsenden Rohstoffen, wie Leinöl, Holz-, Kork- und Kalksteinmehl, Farbpigmenten sowie Jutegewebe zusammen. Bodenbeläge aus Linoleum sind sehr widerstandsfähig gegenüber mechanischer Beanspruchung, gegenüber Öl, Fetten und Teer. Diese Bodenbeläge zeichnen sich durch eine lange Lebensdauer und niedrige Pflege- und Unterhaltskosten aus. Linoleum ist schwer entflammbar. Bodenbeläge aus Linoleum sind auch bei einer Fussbodenheizung gut geeignet. Durch seine antistatische, leicht fungizide und bakteriostatische Eigenschaft werden diese Bodenbeläge oft in Gebäuden wie Krankenhäusern verwendet. Bodenbeläge aus Linoleum haben aber auch Nachteile. Diese Bodenbeläge werden von stark alkalischen Mitteln wie etwa Laugen, wie beispielsweise Schmierseife oder Ammoniak, angegriffen. Durch den Eigengeruch des Linoleum kann es zu einer Geruchsbelästigung bei sensiblen Personen kommen. Diese Bodenbeläge sind nicht geeignet für den Einsatz in Nassräumen und vor dem Kauf sollte man sich ausführlich vom Fachmann für Bodenbeläge in Kloten, Rümlang, Opfikon, Dübendorf oder Bassersdorf beraten lassen.

Bodenbeläge in Form von Parkett

Parkett ist ein Bodenbelag aus Holz. Er wird in der Regel aus Hartholz von Laubbäumen hergestellt, das in kleine Stücke zersägt und nach vorgegebenen Mustern zusammengesetzt wird. Seinen Weg in die Wohnhäuser, auch in Kloten, Rümlang, Opfikon, Dübendorf oder Bassersdorf, fand das Parkett während der Industrialisierung im 19. Jahrhundert. Seit dieser Zeit gilt der Parkettboden als die repräsentativste Form der Bodenbeläge. Der Hauptvorteil von Parkett ist, dass dieser Holzboden mehrfach abgeschliffen werden kann. Er verbessert auch das Raumklima, da er die Feuchtigkeit im Raum reguliert und eine gute Wärmedämmeigenschaft besitzt. Parkett gilt daher auch sehr als sehr fusswarm. Doch Parkett hat auch den Nachteil, dass Trittgeräusche und Schall sehr leicht übertragen werden. Parkett ist auch nicht für Nass- oder Feuchträume geeignet. Viele Bodenbeläge sind auch in der Anschaffung deutlich günstiger, als die bei Parkett der Fall ist.

KONTAKTIEREN SIE UNS